3 Wochen vor der Demo: Die Mobilisierung läuft!

3 Wochen vor der Antifa-Demo gegen staatliche Repression und Naziterror in Burg kommt die Mobilisierung langsam in die heiße Phase. So fand am Freitag, den 11. Oktober 2013, die erste Infoveranstaltung in Berlin statt, bei der sich etwa 40 Personen über die derzeitige Situation in Burg informierten und deutlich machten, uns zu unterstützen und nach Burg zu kommen.

Am Samstag, den 12. Oktober 2013, fanden zwei Kundgebungen vor dem Polizeirevier und der JVA in Burg statt, um zum Einen auf die staatliche Repression gegen antifaschistische Strukturen in der Stadt aufmerksam zu machen und zum Anderen sich solidarisch mit den Opfern dieser Repression zu zeigen.

Im Anschluss dazu fand in Salzwedel (Sachsen-Anhalt) eine Antifa-Demo statt. In der Stadt kam es in den letzten Tagen zu einer ganzen Reihe an Nazisprühereien, was zu einem bundesweiten Medieninteresse führt. Dabei machten wir nochmal in einem zuvor veröffentlichten Aufruf sowie auf der Demo mit einem Transparent und Flyern auf die anhaltende staatliche Repression gegen unsere Strukturen aufmerksam. Im Anschluss fand im Autonomen Zentrum der Stadt eine Infoveranstaltung zur Demo in Burg statt.

In den kommenden Tagen wird es in mehreren Städten weitere Infoveranstaltungen zur antifaschistischen Demonstration am 02. November 2013 in Burg geben sowie eine Podiumsdiskussion in Berlin zum Thema Repressionswellen und zum §129 in Ostdeutschland.

Besucht die Infoveranstaltungen und beteiligt euch aktiv an der Mobilisierung! Kommt am Samstag, den 02. November 2013 nach Burg wenn es heißt: In die Offensive! Schluss mit Naziterror und Repression! Linke Politik verteidigen!